„Wiener Brut“ – Eine verzwickte Verwandtschaft

25. April 2014

„Wiener Brut“ – Eine verzwickte Verwandtschaft

Alte und moderne Wienerlieder mit  Katharina und Manfred Hohenberger. Hören, staunen, mitsingen und „paschen“. Akkordeon und Geige, vermischt mit dem schauspielerischen Talent Katharinas. Vergnügen bis zum zum Tränen lachen.

zurück zur Übersicht

Dieser Eintrag wurde 3x kommentiert

  1. Maria Graf says:

    So wie Katharina möchte ich singen können –
    dann würde ich in meinem zweiten Leben eine Wienerlieder-Sängerin

  2. Michaela Höfenstock says:

    Die Verschmitztheit, Verrücktheit, Vergnügtheit des Abends war, trotz der weniger verzwickten Verwandtschaft der Hohenbergers, ein Ohren und Seelenschmaus!
    Wieder einmal Danke dem Kulturkabinett für das Schmankerl-Angebot auf allen Linien!
    Michaela Höfenstock

  3. Sylvia Wutsch says:

    Wiener Brut: War ein super Abend, speziell die Tochter war ein Ereignis…hoffe wir sehen uns bald wieder auf ein Tratscherl, wo auch immer, dickes bussl Sylvia

Schreiben sie einen Kommentar