world groove – Gitarrenkonzert mit David Lindorfer

Freitag, 26. September 2014 um 19:30 – Kulturkabinett

1210 Wien, Freiligrathplatz 6, Stiege 1/2

Gnadenlos treibender Groove trifft auf süffige Melodien und Harmonien mit doppeltem und dreifachem Boden. Die Energie des Fingerstyle und die Freiheit des Jazz verneigen sich vor der Schönheit der klassischen Gitarre. Perkussive Knallerstücke stehen neben schlicht schönen Balladen. Letztlich ist es aber doch ganz einfach das Feeling für die Musik, das dem Zuhörer bleibt. Und so verwundert es auch nicht, dass der junge Oberösterreicher als einer der spannendsten Newcomer der akustischen Gitarrenszene gilt.

David Lindorfer
studierte klassische Gitarre an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, sowie Gitarre/Worldmusic an der Hochschule für Musik Dresden. Er konnte 2007 den größten Wettbewerb für Fingerstyle-Gitarre in Europa „Open Strings“ gewinnen. 2009 folgte die Auszeichnung mit einem „European Guitar Award“. Die Debüt-CD „between places“ wurde 2010 von dem renommierten Label „Acoustic Music Records“ veröffentlicht und von der Kritik unter anderem als „echte Perle“ (wie der Folker schreibt) gefeiert.

Workshopangebot
Der Workshop „Crossover Guitar“ richtet sich gleichermaßen an Nylonstring- wie auch Steelstring-Gitarristen. Im Zuge des Workshops werden neben grundsätzlichen Aspekten wie Tonbildung und Timing, Techniken erläutert, die die Klangvielfalt der akustischen Gitarre erweitern. Erklärt werden diese anhand von Ausschnitten aus Konzertstücken des Autors und leicht zu spielenden Begleitungen.
Neben vielen perkussiven Effekten, wie der zuletzt in der Zeitschrift „Akustik Gitarre“ vorgestellten Ragtime Technik für Nylonstring-Gitarre, bietet der Workshop auch Einblick in die Verbindung von authentischem Fingerstyle, Worldmusic und Klassik und will ein kreativer Input für alle Interessierten sein. Mitmachen lohnt sich!

Dauer des Workshops ab 3 Teilnehmern: 15.00 bis 18.00 Uhr.
Anmeldung unter contact@david-lindorfer.at

Kosten: € 35,00 inkl. Teilnahme am Konzert danach.

➽ david-lindorfer.at