Gedenkjahr 1938 – Ein Zeitzeuge berichtet

Donnerstag, 08. November 2018 um 19:00 – VHS Floridsdorf

1210 Wien, Angerer Straße 14

Zeitzeuge Prof. Kurt Rosenkranz erinnert sich im Rahmen dieser Veranstaltung, wie er als 11jähriger das Jahr 1938 erlebt hat. Ausschreitungen und Demütigungen waren für den wiener jüdischen Buben an der Tagesordung. Die Lebensumstände der Juden und Roma haben sich nach dem Anschluss vom März 1938 dramatisch verändert.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Miljan Zaric Ensemble.

Die Floridsdorfer Theatergruppe Pallawatsch unter der Leitung von Mag. Stephan Matyus wird eine kurze szenische Aufführung beitragen.

Im Foyer ist eine Ausstellung zu den 13 Krimis von Hans Georg Friedmann und die Fotoausstellung „Jüdischer Friedhof Floridsdorf“ von Marketa Gruber-Stepanova zu sehen.