Alt, aber Polt

4. März 2016

Alt, aber Polt

Seit 1999 begleiteten wir bei acht Komarek-Leseabenden Gendarmerieinspektor Simon Polt. Nun hieß es Abschied nehmen von dem sympatischen, inzwischen pensionierten Weinviertler. Wir wünschen ihm viele zufriedene Jahre als Weinbauer und Wirt. Und uns vielleicht ab und zu einige Geschichten.

zurück zur Übersicht

Dieser Eintrag wurde 2x kommentiert

  1. marietta says:

    Eigentlich ist Simon Polt ja schon längst pensioniert, doch es geht ihm wie so vielen: Ganz loslassen können sie doch nicht! und das ist auch gut so. Und hält jung, nicht wahr?

    Danke, lieber Alfred Komarek für die jahrelange literarische Polt-Begleitung,
    danke, liebe Familie Himmelbauer für die regelmäßige Versorgung mit euren himmlischen Weinen,
    danke, wertes Publikum für die Besuche der Polt-Lesungen im Kulturkabinett und in der AK.

    Großen Dank an Gaby, Walter, Otto und Ulli für die professionelle Betreuung,
    Markus, Renate und Günter für eure Geduld mit mir.
    Ohne euch wär das alles nicht möglich.

  2. Michi says:

    Liebe Marietta!
    Mit den Zwei Liebenswerten, Alfred und Simon und dem himmlischen Höllenbauer- ein Abend voll Genuss!
    Der Alfred lasst den Simon geh´n,
    der Simon den Gendarmen,
    und wenn wir es auch nicht versteh´n,
    hat keiner Mitleid mit uns Armen?
    (was soll das Publikum den tun?)
    So bleibt uns nur zu danken sehr!
    Vielleicht kommt doch von irgendher,
    weil doch von allen so gewollt,
    ein andrer, wenn schon nicht der Polt?!
    In diesem Sinn vielen Dank Euch allen
    Michi

Schreiben sie einen Kommentar